Hesse Hermann kaufen und verkaufen in St.Gallen

Sie spielen mit dem Gedanken Arbeiten (ein Objekt, ein Bild oder eine Lithografie) von Hermann Hesse zu verkaufen? Sie möchten wissen, ob sich ein Werk des Künstlers überhaupt gut verkaufen lässt oder wie hoch etwa der Wert des Objekts ist. 

Wir kaufen Bilder, Lithografien, Skulpturen und Objekte von Hermann Hesse oder verkaufen diese für Sie auf Kommissions-Basis. Senden Sie uns wenn möglich ein Foto des Objekts oder besuchen Sie uns im Ladengeschäft. Wir behandeln Ihren Anfrage vertraulich und melden uns bei Ihnen. Vielen Dank. 

Erika Hartmann

071 223 38 88

078 848 23 83 (auch SMS / Whatsapp)

mail@opuszwei.ch

Aktuelle Angebote: Bilder von Hermann Hesse

Allfällige aktuelle Angebote dieses Künstlers finden Sie unter den aktuellen Angeboten. Folgen Sie uns auf Instagram um kein Angebot zu verpassen!

Der Schweizer Künstler Hermann Hesse

Der Schriftsteller Hermann Hesse, der durch Werke wie „Der Steppenwolf“, „Siddhartha“ oder „Das Glasperlenspiel“ berühmt wurde, war gleichzeitig auch ein talentierter Maler. Hesse befasste sich intensiv mit dem Buddhismus und vermittelte diesen auch in seinem Werk. Wichtige tiefere Eindrücke gewann er durch seine Reisen nach Ostasien.
Geboren wurde er 1877 in Calw im Schwarzwald. Er besuchte die Lateinschule in Calw und wurde Seminarist im Kloster Maulbronn. Hier kämpfte der jugendliche Hesse bereits mit Selbstmordgedanken und einer tiefen Abneigung gegen die Erziehung. Nach wenigen Monaten versuchte er, aus dem Kloster zu fliehen und begann darauf eine Lehre als Mechaniker.
Auch das ging nicht allzu lange gut. In Tübingen machte er eine weitere Ausbildung zum Buchhändler und veröffentlichte kleinere Schriften und Gedichte. Der erste Roman, der ihn bekannt machte, war „Peter Camenzind“.
Hesse nahm Maria Bernouli zur Frau und bekam drei Kinder mit ihr. Später heiratete er ein zweites Mal und lebte mit Ruth Wenger zusammen. Zur Malerei fand Hesse durch die oftmals ihn quälende Trübseligkeit, wobei der Ausdruck in Farbe und Zeichnung ihm half, die Phasen zu überstehen. Damit bewegte er sich sowohl in der poetischen als auch künstlerischen Welt. In der Malerei versuchte er das harmonische Dasein festzuhalten, das seine Figuren in den Romanen nicht erreichen konnten. Hesse hinterließ etliche Aquarelle, die seine Wahlheimat Tessin zeigen und gleichzeitig auch reine Seelenlandschaften sind. Für sein schriftstellerisches Werk erhielt er 1946 den Nobelpreis für Literatur. Hesse starb 1962 in Montagnola, nachdem er einen Schlaganfall erlitten hatte. Noch kurz zuvor hatte er ein Gedicht geschrieben, das eine tiefgreifende Auseinandersetzung mit dem nahenden Tod war.

Kirchgasse 3

CH-9000 St. Gallen

0041 (0) 71 223 38 88

mail@opuszwei.ch

Öffnungszeiten

Mittwoch bis Donnerstag

14 bis 18.30

Freitag

10 bis 12 und 13 bis 18.30

Samstag

10 bis 16 

Folgen Sie uns auf Instagram und verpassen Sie kein Angebot!
Instagram-zeichen.png